Krebsberatungsstelle (AWO/ Diakonie)



Die Diagnose Krebs bedeutet eine einschneidende Veränderung im Alltag von Betroffenen und Angehörigen. Durch die Erkrankung werden Fragen aufgeworfen, Unsicherheiten und Angst entstehen und die Lebensplanung ist dem veränderten Alltag unterworfen.

 

Neben der guten medizinischen Versorgung benötigen Menschen Raum für vertrauensvolle Gespräche. Die Psychosoziale Krebsberatungsstelle der AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH bietet Ihnen und Ihren Angehörigen Unterstützung und Begleitung an. Ziel ist, einen eigenen Weg zu beschreiten, um mit Herausforderungen und Belastungen im Alltag umzugehen verfolgt. Im gemeinsamen Gespräch werden Wege und Möglichkeiten erörtert, die sich konkret an Ihrer Situation orientieren und die Lösungen ermöglichen. Die Beratungsstelle unterstützt Sie bei der Bildung neuer Perspektiven und der Stärkung des seelischen Gleichgewichtes.

 

Betroffene jeglichen Alters und jeglicher Zusammensetzung finden schnelle und kompetente Unterstützung. Auch in Krisensituationen wie z. B. bei Krankheitsverschlimmerung oder Wiedererkrankung sind wir schnellstmöglich für Sie da. Die Krebsberatungsstelle versteht sich zum einen als Anlaufstelle für Betroffene, hat aber auch die Funktion, die in der Region vorhandenen Hilfsangebote zu vernetzen und Hilfen im Einzelfall zu koordinieren. Die Beratung ist kostenfrei und wir stehen unter Schweigepflicht.

 

Die psychosozialen Krebsberatungsstellen sind immer noch nicht regelfinanziert. Daher wurde im November 1993 der „Verein zur Förderung der Psychosozialen Beratungsstelle der AWO Karlsruhe für Krebskranke und Angehörige e.V.“ gegründet, mit dem Ziel der Unterstützung der Beratungsstelle.

Das wesentliche Ziel des Vereines ist es, durch Mitgliedsbeiträge und Spenden die Arbeit der Beratungsstelle zu sichern.