AGB

ALLGEMEINE NUTZUNGSBEDINGUNGEN

 

1. Anbieter und Geltungsbereich der Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen

 

1. 1. Diese AGB enthalten die Bedingungen und Verhaltensregeln für die Nutzung der Seite Meinfahrradspendet.de, für alle Rechtsgeschäfte und rechtsgeschäftsähnliche Handlungen, die zwischen Meinfahrradspendet UG haftungsbeschränkt (Aufstieg 1a, 68305 Mannheim) und den Nutzern getätigt werden.

 

Für weitere Rechtsverhältnisse zwischen Meinfahrradspendet UG (haftungsbeschränkt) und Radfahrern einerseits, sowie Unternehmen andererseits, gelten zusätzlich die Abreden der Dokumente „Vertrag für Radfahrer“ bzw. „Vertrag für Unternehmen“, soweit diese Verträge geschlossen wurden.

 

1.2. Die nachfolgenden AGB gelten ausschließlich.

Etwaige andere allgemeine Geschäftsbedingungen von Nutzern gelten für das Vertragsverhältnis zwischen Meinfahrradspendet UG (haftungsbeschränkt) und den Nutzern nicht, soweit sie von diesen AGB abweichen oder ihnen in einem oder mehreren Punkten widersprechen.

 

2. Registrierung und Zugangsdaten

 

2.1. Um als Nutzer aktiv an dem Dienst von Meinfahrradspendet teilnehmen zu können, muss der Nutzer mindestens 16 Jahre alt sein. Selbstverständlich können jüngere Menschen mit ihrem Fahrrad teilnehmen, allerdings nur mit dem Einverständnis des Erziehungsberechtigten.

 

2.2. Zulässig sind nur solche Benutzernamen, deren Verwendung keine Rechte von anderen verletzen oder die gesetzeswidrig sind oder gegen die guten Sitten verstoßen.

 

2.3. Meinfahrradspendet UG (haftungsbeschränkt) behält sich in jedem Fall vor, die Registrierung eines Nutzers ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Meinfahrradspendet UG (haftungsbeschränkt) behält sich zusätzlich vor, die Registrierung eines Nutzers abzulehnen, bei dem Verdacht auf rechts- oder sittenwidrige Geschäftspraxis (bei Unternehmen) besteht, ohne dass dies einer Begründung bedarf.

 

2.4. Der Nutzer ist dazu verpflichtet, gegenüber Meinfahrradspendet UG (haftungsbeschränkt) nur wahrheitsgemäße und vollständige Daten anzugeben, soweit Daten von Meinfahrradspendet UG (haftungsbeschränkt) erhoben oder vom Nutzer freiwillig angegeben werden. Der Nutzer darf keinesfalls keine Daten anderer eintragen.

 

2.5. Der Benutzername und das Passwort sind die Zugangsdaten des Nutzers. Diese sind geheim zu halten und dürfen niemand anderem in die Hände gelangen. Wenn der Nutzer die Zugangsdaten verloren hat oder glaubt, dass ein Dritter von ihnen Kenntnis erlangt hat oder dass ein anderer das Nutzerprofil benutzt, ist der Nutzer verpflichtet, dies der Betreiberin unverzüglich mitzuteilen. Wenn sich die Daten des Nutzers nach der Registrierung ändern, muss er sein Nutzerprofil den geänderten Verhältnissen so bald als möglich anpassen.

 

3. Leistungen und Vertragslaufzeit

 

3.1. Es werden unterschiedliche Leistungspakete angeboten, deren jeweiliger Inhalt und Umfang den jeweiligen Verträgen (Vertrag für Radfahrer; Vertrag für Unternehmen) zu entnehmen ist.

 

3.2. Die Laufzeit der Nutzungsvereinbarung ist abhängig vom gewählten Leistungspaket. Sie ist dem jeweiligen Vertrag zu entnehmen.

 

4. Widerrufsbelehrung

 

4.1. Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung ohne Angaben von Gründen per Mail widerrufen.

Der Widerruf ist zu richten an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Beim Kauf von Werbescheiben gelten gesonderte Bedingungen bezüglich des Widerspruchs. Da es sich bei den Werbescheiben um Sonderanfertigungen handelt, ist eine Stornierung des Kaufes nur solange möglich, bis mit der Anfertigung begonnen wurde.

 

ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

 

5. Inhalte und Nutzungsrechte

 

5.1. „Inhalte“ sind sämtliche Inhalte, die der Nutzer in den Dienst einstellt (persönliche Daten). Hierbei ist gekennzeichnet, welche Daten auf der Seite www.meinfahrradspendet.de öffentlich sichtbar sind und welche nicht. Die Daten, die nicht öffentlich sichtbar sind, werden auch an niemanden weitergegeben und gemäß des Teils „Datenschutz“ völlig vertraulich behandelt.

 

5.3. Der Nutzer darf in die Funktionsbereiche der Seite www.meinfahrradspendet.de keine Viren, Trojaner und entsprechende Scripte und Programme oder ähnliche Schadcodes einbringen. Das Versenden von Spam-E-Mails ist ebenfalls verboten. Ein solches Verhalten ist nicht nur unzulässig, sondern kann auch ordnungswidrig bzw. strafbar sein. Es ist ausdrücklich untersagt, die Profile anderer Nutzer zu hacken.

 

6. Beendigung der Nutzungsvereinbarung

 

6.1. Verstöße gegen diese AGB

Bei Verstößen gegen diese AGB behält sich Meinfahrradspendet UG (haftungsbeschränkt) vor, den betreffenden Nutzer zeitweilig oder dauernd von der Nutzung des Dienstes auszuschließen, indem der Zugang zum Nutzerkonto des Nutzers gesperrt und das Nutzerprofil samt Inhalten für die entsprechende Zeit vom Netz genommen wird. Meinfahrradspendet UG (haftungsbeschränkt) behält es sich zusätzlich vor, auch eine außerordentliche Kündigung des Nutzungsverhältnisses auszusprechen, die zu einer sofortigen und unwiderruflichen Löschung aller Daten des Nutzers führen kann.

 

6.2. Sofern kein gesonderter Vertrag (Vertrag für Radfahrer; Vertrag für Unternehmen) abgeschlossen wurde, darf die Nutzungsvereinbarung sowohl vom Nutzer als auch von Meinfahrradspendet UG (haftungsbeschränkt) jederzeit gekündigt werden. Die Kündigungsfristen bei gesonderten Verträgen sind dort zu entnehmen.

 

6.3. Wenn Meinfahrradspendet UG (haftungsbeschränkt) das Nutzerkonto des Nutzers sperrt oder dem Nutzer die außerordentliche Kündigung erklärt, bedarf es einer zusätzlichen Zustimmung von Meinfahrradspendet UG (haftungsbeschränkt), damit sich der Nutzer neu registrieren kann.

 

7. Änderungen der AGB

 

7.1. Meinfahrradspendet UG (haftungsbeschränkt) behält sich vor, die AGB jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern. Die neuen AGB werden dem Nutzer per Mail übermittelt.

 

7.2. Die neuen AGB gelten als vereinbart, wenn der Nutzer ihrer Geltung nicht innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Email widerspricht. Der Widerspruch hat per Mail zu erfolgen. Meinfahrradspendet UG (haftungsbeschränkt) wird den Nutzer in der Email auf die Widerspruchsmöglichkeiten, die Frist und die Folgen der Untätigkeit des Nutzers gesondert hinweisen. Widerspricht der Nutzer, gleicht dies einer Kündigung.

 

8. Rechtswahl

 

Für das Vertragsverhältnis zwischen der Betreiberin und dem Nutzer und für diese AGB gilt ausschließlich das Recht der BRD. Die Anwendung des deutschen Internationalen Privatrechts sowie des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.